Im Webinar

Kleines Land zwischen Alpen und Adria

Fischer in Grado (Friaul Julisch-Venetien)
FVW Medien/OG
Fischer in Grado (Friaul Julisch-Venetien)

So können Reisebüros ihre Kunden für Friaul-Julisch Venetien begeistern: In einer Reihe von gleich fünf Webinaren stellt sich die italienische Region vor. Sie gehört zu den kleinsten des Landes – und zu den mit Abstand am vielfältigsten.

Viel Natur, sehr niedrige Corona-Infektionszahlen, kein Massentourismus und dennoch alle Vielfalt, die Italien bietet: Gerade jetzt bietet sich das italienische Friaul-Julisch Venetien als idealer Platz für einen Herbsturlaub an – oder als Tipp fürs kommende Frühjahr.

Denn die ganz im Nordosten gelegene Region punktet mit einer enormen landschaftlichen Vielfalt: Zwischen Alpen und Adria lädt sie zu einer Entdeckungsreise ein.

In einer Webinar-Reihe zeigt Friaul-Julisch Venetien seine Vorzüge. Los geht es an diesem Donnerstag (8. Oktober) von 15 bis 16 Uhr. Mit einem sehr kurzweiligen und amüsanten Frage-und-Antwort-Spiel zeigt das Fremdenverkehrsamt, für welche Kunden sich welche Urlaubsform im Friaul am besten eignet. Alpengipfel und Friauler Dolomiten locken ebenso wie Strand, Lagune (Grado) und historisch spannende Städte wie Triest. Nicht zu vergessen der friaulische Weißwein.
Melden Sie sich hier kostenfrei an.
stats