Reiseversicherungvermittlung

EU-Parlament gibt grünes Licht für Richtlinie

DOC RABE Media - Fotolia

Wie erwartet hat das EU-Parlament die Reiseversicherungsvermittler-Richtlinie verabschiedet. Selten zeigte sich das Plenum so einmütig.

Von den Grünen bis zu den Konservatieren traf die neue Versicherungsvermittler-Richtlinie bei der heutigen Abstimmung auf großen Zuspruch.

Bereits im Juni hatten sich das EU-Parlament und der -Rat auf die Modalitäten der neuen Bestimmungen geeinigt. Danach sieht die neue Regelung vor, dass eine anteilig auf das Jahr hochgerechnete Versicherungsprämie bis zu 600 Euro betragen darf. Diese Regelung gilt für Versicherungszeiträume über drei Monate. Für Zeiträume unter drei Monaten gilt eine Pauschale von 200 Euro pro Versicherung.

Bis zu den genannten Grenzen greift eine Ausnahmeregelung für die nebenberufliche Versicherungsvermittlung. Überschreiten die Prämien die genannten Grenzen, müssen Reisebüros nachweisen, dass sie über den Versicherungsträger registriert sind und dass sie ihre Mitarbeiter durch den Versicherer qualifizieren lassen.

Die neue Richtlinie soll Ende 2017 in Kraft treten. (MK/dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats