Von Tuifly.com zu Sparflug

TUIfly schraubt an Einzelplatz-Strategie

Olaf Petersenn ist Managing Director von TUI 4U und Director Commercial Aviation der TUI Deutschland.
TUI
Olaf Petersenn ist Managing Director von TUI 4U und Director Commercial Aviation der TUI Deutschland.

TUI fordert Reisebüros dazu auf, ihren Agenturvertrag mit Tuifly.com zu kündigen und stattdessen einen Vertrag mit TUI 4U abzuschließen. Welche Ziele verfolgt TUI damit? Die fvw sprach mit Olaf Petersenn, Managing Director von TUI 4U und Director Commercial Aviation der TUI Deutschland.

fvw: Herr Petersenn, warum sollen Reisebüros ihren Agenturvertrag mit Tuifly.com kündigen?
Olaf Petersenn: Vorweg: Die Änderung betrifft ausschließlich die Reisebüros, die keine TUI-Deutschland-Agentur besitzen, aber eine tuifly.com-Agentur. Die Kündigung wird notwendig aufgrund der geplanten Migration von Tuifly.com auf Tui.com. Den bisherigen Agenturbereich bei Tuifly.com integrieren wir bei sparflug.de. Dadurch bekommen die Reisebüros nicht nur Zugriff auf den bisherigen Tuifly.com-Content, sondern ebenfalls auf den kompletten Flugcontent der TUI 4U.

Was ändert denn der Umzug des Contents von Tuifly.com zu Sparflug für die Agenturen?
Wir möchten, dass die Reisebüros ohne TUI-Deutschland-Agentur künftig TUIfly-Einzelplätze über unseren Consolidator Sparflug buchen. Dafür haben wir den gesamten Content von tuifly.com dorthin migriert. Daher bitten wir auch um den Abschluss eines neuen Agenturvertrags, denn www.sparflug.de ist Teil von TUI 4U. TUI-Deutschland-Agenturen haben bereits heute und ebenso wie gewohnt in Zukunft die Möglichkeit, den gesamten Flugcontent über Iris Plus zu buchen.

Und es findet sich bei Sparflug wirklich derselbe Content wie bei Tuifly.com?
Und noch viel mehr. Denn als Consolidator bietet Sparflug ja nicht nur die Angebote von TUIfly. Hier werden noch viel mehr Angebote gebündelt, etwa Linienverbindungen und Low-Cost-Angebote. Es ist mir sehr wichtig zu betonen: Durch die Veränderung, geht den Agenturpartnern von Tuifly.com nichts verloren. Im Gegenteil, sie gewinnen hinzu.

Wie viele Agenturen sollen von tuifly.com zu Sparflug umziehen?
Wir haben rund 300 Vertriebspartner bei tuifly.com, die keine TUI-Deutschland-Agentur besitzen und würden uns freuen, wenn alle mitziehen. Die Usability von Sparflug.de ist sogar noch besser für Reisebüros, weil es sich um ein reines B2B-Portal handelt, während sich Tuifly.com ja sowohl an den Endkunden als auch an Agenturen richtete.

Bis wann soll der Wechsel von Tuifly.com zu Sparflug abgeschlossen sein?
Als Zielmarke haben wir uns den 30. September 2020 gesetzt. Auf den Tag genau kommt es uns aber nicht an. Wichtig ist uns, den Content vollständig und sauber zu migrieren und das alle Partner von Tuifly.com mit an Bord sind. Wie gesagt, wir nehmen Reisebüros nichts weg, sondern bieten ihnen sogar noch mehr.

Auch bei der Vergütung ändert sich also nichts?
Nein, es bleibt dabei: TUIfly-Einzelplätze werden zu Nettopreisen ausgewiesen. Die Agentur kann also selbst bestimmen, zu welchem Aufschlag sie einen Einzelplatz verkauft.

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können.

stats