Hilfe in der Corona-Krise

Sea Cloud zahlt Reisebüros Aufwandspauschale

Jubiläum bei Sea Cloud Cruises: Die Sea Cloud ist das älteste Schiff der Reederei, feiert nächstes Jahr ihren 90. Geburtstag. Rund 60 Passagiere passen auf das Schiff.
Sea Cloud Cruises
Jubiläum bei Sea Cloud Cruises: Die Sea Cloud ist das älteste Schiff der Reederei, feiert nächstes Jahr ihren 90. Geburtstag. Rund 60 Passagiere passen auf das Schiff.

Sea Cloud Cruises zahlt Reisebüros eine Aufwandspauschale für stornierte Angebote. Im Vertrieb wird die Maßnahme sehr gelobt. Zudem präsentiert der Anbieter von Segelkreuzfahrten neue Stornobedingungen für 2021.

Man habe sich entschieden, rückwirkend ab Mitte März für jeden Corona-bedingt stornierten Vorgang eine Aufwandspauschale von 50 Euro zu zahlen, teilt die Hamburger Reederei in einem Vertriebsrundschreiben mit. Die Auszahlungen sollen bereits ab Kalenderwoche 22 (25. bis 31 Mai 2020) beginnen.

Die Corona-Krise lasse leider keinen "Spielraum für eine Kulanz bei den ausgefallenen Provisionen", schreibt Sea Cloud Cruises weiter. Dennoch sei man sich der angespannten Liquiditätslage der Reisebüros bewusst. Viele Gespräche hätten ergeben, "dass jeder Betrag zählt". Deshalb habe man sich entschieden, einen Beitrag zu leisten, "auch wenn dies natürlich nicht die entfallene Provision ersetzt".

Dickes Lob aus dem Vertrieb

Im Vertrieb wird die Entscheidung von Sea Cloud Cruises sehr gelobt. Das Unternehmen zeige "trotz der Tatsache, dass es sich selber vermutlich in schwerer See bewegt, Verantwortung, Ethos und hanseatisch-nachhaltige Kaufmannsverantwortung, die nicht nur auf die Steigerung des Unternehmensertrags oder gar nur den nächsten Manager-Bonus abzielt, sondern sich am langfristigen Wohl der Firma, dem der Mitarbeiter und auch dem der externen Vertriebspartner orientiert", sagt Joachim Horn, Inhaber des Derpart-Reisebüros Horn in Selm.

Storno bis sechs Wochen vor Reisebeginn

In dem Rundschreiben informiert Sea Cloud Cruises seine Vertriebspartner auch über die neuen Stornobedingungen: Damit die Kunden "entspannt planen können", können bei Reisen im kommenden Reisejahr (Abfahrten bis 31. Dezember 2021) Stornierungen bis sechs Wochen vor Reisebeginn vorgenommen werden, wobei lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 25 Euro pro Person anfällt. "Buchungen können also ab sofort ohne großes Risiko erfolgen", schreibt die Reederei.

Sea Cloud Cruises bietet luxuriöse Kreuzfahrten auf drei Segelschiffen an, der Sea Cloud, der Sea Cloud II und der Sea Cloud Spirit. Zur aktuellen Geschäftsentwicklung schreibt das Unternehmen, man freue sich, dass für das kommende Reisejahr wieder vermehrt Buchungen eingehen. "Es geht also (hoffentlich) langsam wieder los", so das Unternehmen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats