fvw Travel Technology Day

Wie künstliche Intelligenz das Reisen verändert

Solveig Mayer ist Regional Manager Government & Corporate Affairs für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Nordeuropa beim Online-Reisebüro Expedia Group.
Expedia
Solveig Mayer ist Regional Manager Government & Corporate Affairs für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Nordeuropa beim Online-Reisebüro Expedia Group.

Künstliche Intelligenz oder kurz KI ist ein oft bemühtes Schlagwort. Doch wie beeinflussen technische Innovationen und KI die Welt des Reisens? Antworten gibt Expedia-Managerin Solveig Mayer beim fvw Travel Technology Day am 7. Mai in Köln.

Künstliche Intelligenz (KI) steckt bereits in vielen Anwendungen. Sie wird selten sichtbar und ist kaum zu begreifen. Kann man ihr vertrauen? Viele Reisende reagieren misstrauisch auf die Vorstellung, von Maschinen und Algorithmen durchleuchtet und womöglich manipuliert zu werden. Vielen Unternehmen wiederum gilt KI als Hoffnungsträger für höhere Profite und eine massenhafte Individualisierung der Reiseofferten.

Expedia-Managerin Solveig Mayer blickt auf dem fvw Travel Technology Day am 7. Mai in Köln hinter die Kulissen der KI-Begeisterung. "Wie technische Innovationen und Künstliche Intelligenz die Welt des Reisens beeinflussen" lautet ihr Thema. Mayer, die das OTA unter anderem im Verband Internet Reisevertreib (VIR) und im Digitalverband Bitkom vertritt, weiß von sie spricht. Die Expedia Group hat nach Firmenangaben 2017 und 2018 insgesamt 2,7 Mrd. Dollar in Technik investiert.

Mayers Vortrag ist nur einer von vielen Programmpunkten des Tages. Welche Techniktrends werden das Reisen zu einem rundum perfekten Erlebnis machen – und warum sind wir noch weit davon entfernt? Was muss die Branche ändern? Antworten liefert Stefan Ropers, bei Amadeus verantwortlich für Strategic Growth Businesses und Innovationen, in seiner Keynote "Macher macht! Was der Reisebranche für die Zukunft fehlt" – und blickt dabei über den Tellerrand der Touristik.

NDC und Blockchain im Realitätscheck

"Heilsbringer, Hype oder beides: Die Wahrheit über NDC" analysiert zum Auftakt des NDC-Schwerpunktes Stephan Bingemer, Professor an der International School of Management (ISM) und einst Head of Distribution Solutions der Lufthansa. Beispiele aus der Vertriebspraxis zeigen, wie Agenturen schon heute NDC-Content buchen können, bevor Ypsilon.net-Primus Hans-Joachim Klenz benennt, wer die Gewinner und wer die Verlierer der NDC-Welt sind.

Weitere Themen der Veranstaltung sind die Herausforderungen der Blockchain und der neuen String-Buchungslogik, die das veraltete Stadis-Toma-Format ablösen soll. Wie bleibt man als Unternehmer auch nach 25 Jahren innovativ? Wohin steuert Traffics? Diesen Fragen stellt sich Salim Sahi, der CEO und Gründer der Berliner IT-Company im Interview.

Networking in Harry's New York Bar

Über die Entwicklungen im Bereich der Veranstalter-Technologien werden zudem Tech-Unternehmer aus der Praxis berichten. Die fvw hat in Köln Christian Feldmann (Tourone Systems), Haiko Gerdes (Traso), Markus Hartwig (LMX Holding) und Simon Milz (Typisch Touristik/Argus Tour) zu Gast. Sie erläutern, für wen und ab wann sich das Investment in eine eigene Veranstalter-Technik lohnt.

Zum Abschluss des Kongresstages sind alle Teilnehmer herzlich zur Travel Technology Night in Harry's New York Bar eingeladen, die fvw gemeinsam mit dem OTDS-Verein ausrichtet. Alle Details zu Speakern, Themen und Tickets lesen Sie hier.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats