360-Grad-Videos

Thomas Cook bringt VR-Brillen in Reisebüros

Mit den Datenbrillen können Reisebüro-Kunden Urlaubsziele und Hotels virtuell erkunden.
Shutterstock
Mit den Datenbrillen können Reisebüro-Kunden Urlaubsziele und Hotels virtuell erkunden.

Mit Virtual-Reality-Brillen stattet Thomas Cook 880 Reisebüros aus. Die Videos werden von den Mitarbeitern selbst während ihrer Reisen produziert. Das Angebot soll so stetig wachsen.

Thomas Cook stattet 880 deutsche Reisebüros mit einer Virtual-Reality-Brille aus. Mit den Geräten können Kunden die Urlaubsziele und Hotels virtuell erkunden. Aktuell stehen 50 Videos bereit. Das Angebot soll stetig wachsen, kündigte der Veranstalter an. Die Filme bieten eine 360-Grad-Ansicht und dauern zwischen anderthalb und vier Minuten. Unter anderem erhalten alle Partnerbüros von Thomas Cook, Holiday Land und Neckermann Reisen die Brillen.

Die Inhalte werden von Thomas-Cook-Mitarbeitern während ihrer Reisen produziert. Auf der Internetplattform www.cook.de stehen die Videos anschließend für die Reisebüro-Mitarbeiter zur Verfügung. Über ein Smartphone werden die Videos aus dem Internet abgerufen. Das mobile Endgerät wird anschließend in die Datenbrille eingesetzt und die virtuellen Urlaubsinhalte können abgespielt werden. Zusätzlich werden die Videos auf thomascook.de, neckermann-reisen.de sowie in der Thomas-Cook-Travelguide-App bereitgestellt.

„Schon während der Testphase bekamen wir von unseren teilnehmenden Reisebüros ein ausgesprochen positives Feedback zu den virtuellen Urlaubsinhalten“, sagt Carsten Seeliger, Geschäftsführer Vertrieb, E-Commerce, Marketing und Service von Thomas Cook. Der Veranstalter begann vor zwei Jahren mit einem Pilotprojekt zu den Datenbrillen. (dpa/HD)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats