Zum Wasserfall und auf die Osterinseln

LAN B-767 sind öfter in Südamerika unterwegs
PR
LAN B-767 sind öfter in Südamerika unterwegs

LAN baut seine touristischen Strecken in Südamerika aus. Ab Januar fliegt die Airline zweimal in der Woche von Lima auf die Osterinseln. Auch Flüge zum argentinischen Flughafen Puerto Iguazu sollen folgen.

Am 5. Januar fliegt LAN erstmals von Lima auf die Osterinsel. Ebenfalls ab Januar 2011 will die Airline die peruanische Hauptstadt direkt mit dem argentinischen Puerto Iguazú verbinden. Doch dieses Vorhaben unterliegt noch der offiziellen staatlichen Genehmigung. Geht alles gut im Sinne der LAN, fliegt die Gesellschaft dann viermal wöchentlich zum Airport nahe des Wasserfalls Iguazu.

Ab September 2010 ergänzt LAN ihr Angebot durch Flüge auf die Galápagosinseln. Der chilenische wie auch der argentinische Teil Patagoniens gehört mit den Zielen Punta Arenas, Ushuaia, El Calafate und Bariloche ebenfalls zum Streckennetz. "So haben die Gäste aus der ganzen Welt optimale Anschluss-Möglichkeiten auf ihren Reisen, sie lernen ein differenziertes Produkt auf ihren Flügen in der Region kennen, und die touristische Entwicklung wird gefördert", sagt  Armando Valdivieso, Geschäftsführer LAN Passage.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats