Übernahme von Thrifty

PR

Die Konsolidierung am Mietwagen-Markt nimmt weiter Fahrt auf: Anbieter Hertz übernimmt den Wettbewerber Thrifty für knapp 1,3 Mrd. US-Dollar.

Martin Jürs

Hertz zahlt 80 Prozent der Kaufsumme von knapp 1,3 Mrd. Dollar (883 Mill. Euro) in bar, das restliche Fünftel fließt in Form eigener Aktien. Die Marke Thrifty soll ebenso wie der zum Unternehmen gehörende Anbieter Dollar erhalten bleiben. Mit dem Thrifty-Coup steigt Hertz zum zweitgrößten Autovermieter in den USA hinter der Enterprise-Gruppe mit den Marken Alamo und National auf. Wettbewerber Avis, zu der auch die Marke Budget gehört, fällt in den Staaten auf den dritten Platz zurück.

Hertz betreibt zur Zeit 8200 Mietwagen-Stationen in Eigenregie oder als Franchise in 146 Ländern. Thrifty betreibt in den USA und Kanada 300 Vermiet-Stationen, hinzu kommen etwa 1250 Franchise-Partner in 81 Ländern. In Deutschland ist Autovermieter Terstappen Lizenznehmer.

Der Mietwagen-Markt war in Folge der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise im vergangenen Jahr erheblich unter Druck geraten. Mit einer weiteren Konsolidierung auf Anbieterseite war daher gerechnet worden. In Deutschland hatte zu Beginn des Jahres Avis seine Vermietmarke Budget in Eigenregie neu gestartet, nachdem sich kein Lizenznehmer gefunden hatte. Der vorherige Franchise-Nehmer hatte 2009 Insolvenz anmelden müssen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats