Trotz Streik fliegen zwei Drittel

PR

British Airways (BA) kämpft gegen den ab Montag angekündigten Streik des Kabinenpersonals an und arbeitet unter Hochdruck an einem Not-Flugplan. Ziel ist, 70 Prozent der gebuchten Kunden ans Ziel zu bringen.

Um das zu gewährleisten, hat die Fluggesellschaft acht Flugzeuge inklusive Crews gechartet. Unterstützt wird das Management auch aus den eigenen Reihen: Längst nicht mehr alle Flugbegleiter von BA unterstützen den Streik. Sie wollen in der kommenden Woche trotzdem zum Dienst erscheinen, was BA hilft, das gesteckte Ziel zu erreichen.

Kunden der Airline können über die Homepage www.ba.com ab sofort Informationen zu ihren Flügen abrufen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats