Streik bei Lufthansa abgewendet

PR

Nach zähen Vorgesprächen haben sich Lufthansa und die Tarifkommission der Piloten auf eine Schlichtung geeinigt. Die Flugzeugführer sagen den für kommende Woche angekündigten Streik ab.

Georg Jegminat

Gerade noch rechtzeitig haben sich Lufthansa und die Piloten-Vertreter auf einen Modus geeinigt, nach dem die Schlichtung ablaufen sollen. Ein Schlichter ist aber noch nicht benannt. Darüber führen die Beteiligten nun Gespräche.

Mit dem Schlichter soll nun über den Vergütungs- und den Mantel-Tarifvertrag verhandelt werden. Bei den Gehältern geht es darum, dass die Flugzeugführer durch Nullrunden ihren Teil zur Senkung der Kosten beitragen sollen.

Außerdem spielt die Erneuerung des Konzern-Tarifvertrags eine wichtige Rolle. Darin ist beispielsweise festgeschrieben, dass Flugzeuge mit mehr als 70 Sitzen nur von Piloten der Lufthansa Passage geflogen werden. Aus wirtschaftlichen Gründen setzt Lufthansa aber vermehrt größere Flugzeuge bei Regionalgesellschaften ein. Außerdem will man verhindern, dass die Karriere-Chancen von Piloten der LH-Passage durch Verkehrsverlagerungen auf ausländische Töchter beeinträchtigt werden. Die Vereinbarung mit Wirkung auf Auslandsgesellschaften hatte eine Arbeitsrichterin im Februar als nicht zulässig qualifiziert. Dennoch dürfte dieses Thema im Hintergrund weiterhin eine wichtige Rolle spielen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats