Spanien-Streik kommt

imago

Die spanischen Fluglotsen sind kampfbereit. 98 Prozent stimmten für Streik in der Hauptreisesaison. Die deutschen Fluggesellschaften bereiten sich vor.

Georg Jegminat

Bei den Reiseveranstaltern und Airlines dürften nun die Telefone zu klingeln beginnen. Die Urlauber dürften sich Sorgen um ihre Flüge machen. Die Servicebereitschaft der Reisebüros ist wieder gerfragt.Die spanische Tourismuswirtschaft ist hochgradig alarmiert. Der Hotelierverband Cehat forderte die Regierung auf, dafür zu sorgen, dass der Flugverkehr in Spanien nicht zusammenbreche. Im August seien in Spanien zwölf Millionen Reisende unterwegs.

Die deutschen Ferienfluggesellschaften werden, wenn Termin und Dauer der Arbeitskampfs klar sind, ihre Notfallpläne herausholen. Bei der TUI heißt es, noch seien in Informationen zu wenig konkret. Bei TUIfly ebenso wie bei der Condor wird bei angekündigten Verkehrsstörungen versucht, Teile der Flüge vorzuziehen und andere Teile zu verspäten. Flugstreichungen sollten vermieden werden, so ein Condor-Sprecher. Air Berlin, die mit ihrem Drehkreuz auf Mallorca besonders betroffen wäre, ist auch bereits erprobt, da die spanischen Fluglotsen immer mal wieder mit Bummelstreiks zum Problem wurden. Der letzte offiziellen Arbeitskampf der Lotsen liegt schon 20 Jahre zurück.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats