Seattle ab Ende Juli im Netz

Als siebten Zielort in Nordamerika nimmt Icelandair die größte Stadt des US-Bundesstaats Washington ins Streckennetz.

"In diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten, insbesondere in unserer Heimat Island, setzt Icelandair ein deutliches Signal", sagt Einar Páll Tómasson, Direktor Kontinentaleuropa der Airline. Der Nordamerika-Flugplan von Icelandair umfasst bereits Boston, Halifax, Minneapolis/St. Paul, New York, Orlando und Toronto.

Bislang steuert SAS die Boeing-Metropole Seattle ab dem Drehkreuz in Kopenhagen an.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats