Reisekostenabrechnung in acht Sprachen

ADP wird immer internationaler.
fvw
ADP wird immer internationaler.

Der Dienstleister ADP erweitert sein Reisekosten-Abrechnungssystem ADP Travel um drei neue Ländervisionen.

Künftig soll es das Tool von ADP auch für Brasilien, Italien und Polen geben. Damit ist die Abrechnungssoftware dann in zwölf länderspezifischen Versionen und acht Sprachen abrufbar. „Wir folgen gezielt unseren international tätigen Firmenkunden“, erläutert Rainer Stiel, Verkaufs-Chef von ADP.In der Softwarelösung von ADP ist dabei das Reisekostenrecht jeden einzelnen Landes hinterlegt. So können die Mitarbeiter der ADP-Kunden ihre Reisekostenabrechnungen entsprechend den Vorgaben der zwölf im System berücksichtigten Ländern erledigen. Das Unternehmen selbst kann die Abrechnungen in den einzelnen Ländern über ein gemeinsames Reporting zentral auswerten.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats