Rath zieht es nach Harburg

PR

Ausgerechnet Hamburgs industrielastiger Stadtteil Harburg ist der Standort eines Aufsehen erregenden neuen Projekts von Carsten K. Rath, CEO der Lifestyle Hospitality & Entertainmet Group (LHE), die erst kürzlich mit dem Luxushotel Kameha Grand an den Start ging.

Raths neues Projekt ist gleichzeitig der Start für eine neue Hotelmarke unter dem Dach der LHE: K-Stars Living heißt die Marke. Sie sieht vor, Urbanität, avantgardistische Architektur und Technik mit Stil, Sinnlichkeit und Nachhaltigkeit zu verbinden.

Das Hochhaus in Harburg ist dem so genannten Green-Building-Konzept verpflichtet. Es ist in der Lage, 70 bis 80 Prozent des eigenen Energiebedarfs zu decken. Der Clou: Auf dem Dach sind Windräder vorgesehen.

Preislich wird das Hotel (167 Zimmer) "irgendwo zwischen drei und drei Sterne plus" angesiedelt sein, erläutert Rath. Die Preise dürften sich um 100 Euro pro Nacht bewegen. Rath kreiert für die Marke einen neuen Begriff: "Wir bieten ein faires Preis-Genuss-Verhältnis."

Harburg ist noch ein weißer Fleck, wenn es um Geschäftsreise-Hotels geht. Gleichwohl sind in dem Bezirk große Firmen vertreten, darunter Thyssen und Airbus.

Weiterführende LinksWebsite LHE Group

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats