Preisverfall in der Cebit-Stadt

PR

Messezimmer zur Computermesse Cebit zu gigantischen Preisen die Zeiten sind in vorbei. Die Hotels in Hannover sind in diesem Jahr zwar besser gebucht als im Vorjahr. Die Preise aber fallen.

Die Buchungen und Preise in den einzelnen Hotel-Kategorien entwickeln sich sehr unterschiedlich: Den stärksten Zuwachs bei den Buchungen, und zwar 59 Prozent, verzeichnen Fünf-Sterne-Häuser. Sie haben ihre Preise um rund 14 Prozent gesenkt. Der durchschnittliche Übernachtungspreis liegt in dieser Kategorie bei 196 Euro. Die Vier-Sterne-Häuser bleiben mit knapp 31 Prozent der Buchungen zwar das zweitstärkste Segment, müssen aber nicht nur als Einzige einen prozentualen Buchungsrückgang um knapp zwölf Prozent hinnehmen, sondern auch die größte Preissenkung verkraften: um knapp 26 Prozent auf 135 Euro pro Übernachtung.

Der Drei-Sterne-Bereich als am stärksten gebuchte Kategorie verzeichnet einen leichten Zuwachs von knapp elf Prozent und eine geringe Preissenkung von gut fünf Prozent auf 115 Euro. Die Hoteliers im Zwei-Sterne-Bereich verlangen als einzige zwölf Prozent mehr für die Übernachtung als im Vorjahr. In diesem Segment liegen die Zimmerpreise im März 2010 bei knapp 111 Euro und somit nur noch vier Euro unter dem durchschnittlichen Übernachtungspreis in Hotels mit einem zusätzlichen Stern.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats