Nullprovision für Firmentickets

Paukenschlag bei der DB. Vertriebschef Jürgen Büchy streicht die Provision für Firmentickets. Für Geschäftsreise-Fahrkarten drohen höhere Service-Aufschläge teilweise auch im Eigenvertrieb der Bahn.

Dirk Rogl

Dass die DB nun die Provision ganz streicht, überrascht allerdings. Vertreter mehrerer großer Geschäftsreise-Büros zeigten sich in einem ersten Statement gegenüber fvw.de enttäuscht von den Plänen der DB. In Sondierungsgesprächen unter Einbeziehung des Deutschen Reise-Verbands hatten sie um eine Beibehaltung der Provision gerungen. Nun setzen sie auf bilaterale Verhandlungen mit dem Verkehrskonzern. Ein Ziel ist offenbar, über Incentives oder Werbekosten-Zuschüsse den drohenden Einnahmeverlust zumindest teilweise zu kompensieren.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im kostenpflichtigen Bereich von fvw.de.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats