Mexicana stellt das Fliegen ein

PR

Nun also doch: Die Fluggesellschaft Mexicana, Mitglied des Luftfahrtbündnisses Oneworld, bleibt vorerst am Boden. Sie musste am Wochenende den Flugbetrieb auf unbestimmte Zeit einstellen.

Noch vor einer Woche schien die angeschlagene Airline, die nicht nur Partner der Oneworld ist, sondern auch mit dem deutschen Ferienflieger Condor kooperiert, auf einem guten Weg zu sein. Die Investorengruppe Tenedora K hatte 95 Prozent der Aktien übernommen, die Nachricht von der Rettung der Airline, die Anfang August Insolenz anmelden musste, machte die Runde. Nun hat sich offenbar herausgestellt, dass die Finanzspritze nicht ausreichte.

Nach Angaben von Molinar ist Mexicana noch nicht am Ende. Das Insolvenzverfahren werde mit dem Ziel fortgesetzt, Investoren zu finden und das mit einer Milliarde Dollar verschuldete Unternehmen zu sanieren. Zu Mexicana gehören auch die Billig-Carrier Click und Link.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats