Lufthansa und Germanwings kooperieren

Thierry Antinori, Mitglied des Passagevorstandes, verstärkt den Verkauf von German Wings.
PR
Thierry Antinori, Mitglied des Passagevorstandes, verstärkt den Verkauf von German Wings.

Beim Vielfliegerprogramm und mit Kombitarifen arbeiten Lufthansa und ihre Billigflugtochter Germanwings zukünftig zusammen.

as Schwestermagazin von BizTravel, die fvw,hatte bereits im Februar 2010 (fvw 3/10, S. 76) exklusiv von den Vorbereitungen für den Schulterschluss der beiden Fluggesellschaften berichtet.

"Dank der engeren Zusammenarbeit mit Germanwings haben unsere Miles & More-Teilnehmer künftig noch mehr Möglichkeiten, Prämienmeilen zu sammeln und einzulösen“, sagt Thierry Antinori, Mitglied des Passagevorstandes, verantwortlich für Marketing und Vertrieb. „Wir bleiben mit dieser Kooperation weiterhin bei unserer strategischen Ausrichtung, dass beide Fluggesellschaften ihr Produkt und ihr Flugangebot eigenständig gestalten und ausrichten können. Andererseits können wir unseren gemeinsamen Kunden einen deutlichen Mehrwert bieten.“

Ab September können Miles & More-Teilnehmer auf allen Germanwings-Flügen Meilen sammeln und einlösen. Die Meilenwerte sind dieselben wie bei Lufthansa. Innerhalb Europa erhalten die Passagiere maximal 1250 Meilen für ihr Konto. Die LH-Kunden mit Senator- oder HON-Cirkcle-Status können auch mit einem Germanwings-Ticket in die LH-Lounges gehen.

Passagiere, die sowohl Mitglieder bei Miles & More als auch im Germanwings-Kundenprogramm Boomerang sind, müssen sich beim Einchecken entscheiden, für welches der Programme die Meilen gutgeschrieben werden sollen. Doppelgutschriften gibt es nicht.

Anfang 2011 sollen die Tarife von Lufthansa und Germanwings per Interlining kombinierbar werden. Das wird dann auch der Startschuss für die Zusammenarbeit im Firmenkundengeschäft.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats