Jetblue verabschiedet sich von Navitaire

PR

Die Lufthansa-Beteiligung Jetblue wechselt am kommenden Wochenende das interne IT-System aus. Navitaire, führender Anbieter für Billigflieger, verliert einen großen Kunden.

Jetblue werde sich nun endgültig zu einem Netz-Carrier wandeln, erwarten Beobachter. Seit vergangenen November kooperiert Lufthansa mit Jetblue durch ein einseitiges Code Sharing: Lufthansa-Passagiere können mit LH-Tickets Weiterflüge mit Jetblue über das Drehkreuz New York-JFK buchen.

Vorstellbar ist, dass diese Zusammenarbeit mit Hilfe von Sabre noch ausgeweitet wird, etwa auf das Vielflieger-Programm Miles & More. Über die technischen Optionen hinaus wäre dafür aber noch ein kommerzielles Abkommen notwendig. Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber hatte gegenüber der fvw angekündigt, dass die Kooperation in mehreren Stufen ausgebaut wird. Er hatte diese Pläne bereits im Kopf, als sich Lufthansa vor zwei Jahren an der US-Fluggesellschaft beteiligte.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats