Interkontinentalflüge sehr stark

iSTOCKPHOTO

Ob Flug-, Hotel- oder Mietwagen-Buchungen, in europäischen Unternehmen steigt die Nachfrage nach Geschäftsreisen stetig an. Das ermittelt der Zahlungsdienstleister Airplus.

Sabine Pracht

Danach unternahmen Geschäftsreisende in Europa im ersten Halbjahr 2010 drei Prozent mehr Flugreisen als vor einem Jahr. Der Anteil der Business Class-Buchungen stieg europaweit von acht Prozent im Januar auf zehn Prozent im Juni. Ein so hoher Anteil ist nach Airplus-Berechnungen zuletzt vor Ausbruch der Wirtschaftskrise erreicht worden. Insgesamt gaben Unternehmen in Europa sieben Prozent mehr für Flüge aus im ersten Halbjahr 2009.

Während die Buchungen inländischer Flugreisen zurückgehen, legen Reisen zu europäischen Zielen um fünf Prozent zu, Interkontinentalstrecken sogar um 24 Prozent. Insgesamt stand im ersten Halbjahr 2010 bei 16,4 Prozent aller Flugreisen ein interkontinentales Ziel auf dem Ticket. 2009 war das bei nur 13,5 Prozent der Buchungen der Fall. Diese Entwicklungen lassen die Preise steigen. Zahlte ein Unternehmen in Europa im Januar noch 508 Euro im Schnitt, lag der Durchschnittspreis im Juni bereits bei 554 Euro.

Bei der Bahn (Buchungszuwachs von sieben Prozent), den Hotels (Plus von 13 Prozent) und Mietwagenanbietern (Plus 18 Prozent) sind die Entwicklungen ähnlich positiv. Für das zweite Halbjahr rechnet jeder dritte Travel Manager mit weiterem Wachstum.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats