Hotel-Umgebung inklusive

PR

Das amerikanische Reise-Portal integriert den Google-Dienst Streetview in sein Angebot. Noch ist "Expediahotelview.de" eine eigene Site, später soll der Service auch auf der Hauptseite zu nutzen sein.

Für den Service hat Expedia weltweit 64.000 seiner Special Rate Hotels kartografiert. Der Dienst wurde bisher in den USA, England, Frankreich, Italien und Deutschland gestartet. Wann alle Häuser dann auch in Hotelview zu sehen sein werden, richtet sich danach, ob die Städte schon von Google für Streetview freigeschaltet wurden.

Im Moment läuft der neue Dienst unter Expediahotelview.de noch getrennt von der Expedia-Hauptseite. Je nachdem, wie das Feedback der Nutzer ausfällt, soll der Service aber später auch auf der Hauptseite integriert werden. "Unser Ziel ist es, Hotelview als einen zusätzlichen Service anzubieten, für den die Nutzer die Seite nicht verlassen müssen", sagt Expedia-Deutschland-Chef Christian Nowak.

Die Entwicklung von Hotelview hat etwa sieben Monate gedauert. Was vor allem daran liegt, dass Expedia das Google-Material nachbearbeitet hat. So sind die Bilder anders als in der normalen Streetview-Ansicht so aufbereitet, dass die Ansicht immer mit dem Hoteleingang startet und man sich nicht erst mühsam durchklicken muss.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats