Heathrow auf, Amsterdam zu

Am größten Londoner Flughafen Heathrow normalisiert sich der Flugverkehr wieder.
PR
Am größten Londoner Flughafen Heathrow normalisiert sich der Flugverkehr wieder.

Die Aschewolke aus Island behindert weiterhin den Luftverkehr. Mit London-Heathrow und Amsterdam waren zwei der großen Drehkreuze betroffen.

Nach Angaben eines Sprechers des Frankfurter Flughafens landeten elf Lanstreckenjets unplanmäßig in Frankfurt. Ihre eigentlichen Ziele waren Amsterdam und Heathrow.

Für Montag und für den morgigen Dienstag wird für den deutschen Luftraum nicht mit Beeinträchtigen gerechnet. Allerdings sind die Prognosen schwierig. Ursprünglich war von dem Risiko berichtet worden, dass bereits am heutigen Montag die Wolke über Deutschland auftauchen würden.

Am Sonntag hatte Lufthansa gemeinsam mit Forschern des Max-Planck-Instituts einen ausgedehnten Messflug über Europa durchgeführt. Die Ergebnisse sollen im Laufe des Montags bekannt gegeben werden.

Lufthansa erhält am Mittwoch von Airbus ihren ersten Airbus A-380. Die Übergabe findet auf der Airbus-Werft in Hamburg-Finkenwerder statt. Von dort aus soll der Jet nach Frankfurt starten. Es wäre natürlich ärgerlich, würde die Aschewolke den Tag überschatten.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats