Häufiger nach Riga und weiter

Nach einem massiven Sparkurs nimmt die lettische Gesellschaft wieder neue Ziele in ihren Flugplan.

Schwerpunkte für die Erweiterung des Streckennetzes sind zudem Skandinavien, der Nahe Osten und Südeuropa. So plant Air Baltic für dieses Jahr neue Flüge ab Riga unter anderem nach Kittilä, Vaasa, Rovaniemi und Kuusamo,  Amman, Beirut und Archangelsk.

Außerdem wird die Fluggesellschaft im Winter ab Tallinn und Oulu nonstop nach Stockholm fliegen.

Insgesamt fliegt die Airline ab ihrem Heimatflughafen Riga über 70 Ziele an. Im vergangenen Jahr machte sie einen Gewinn von 20 Mill. Euro – allerdings vor allem deshalb, weil Kapazitäten herausgenommen wurden, die Preise stiegen und Investitionen massiv zurückgeschraubt wurden. Als extrem dünn gilt bei Air Baltic die Eigenkapitaldecke, händeringend sucht der deutsche Airline-Chef Bertolt Flick daher nach zusätzlichen Einnahmequellen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats