Golf-Carrier landet in Stuttgart

PR

Schon lange kämpft Golf-Carrier Emirates um Streckenrechte für DubaiFrankfurt. Noch sind die nicht in Sicht. Nun darf ein Wettbewerber die Golf-Region anbinden: Qatar Airways aus Doha landet ab März in Stuttgart.

Stuttgart wird somit das vierte deutsche Ziel der Fluggesellschaft aus dem Emirat Katar. Qatar Airways plant, ab dem 9. März 2011 dreimal pro Woche auf dem Airport der baden-württembergischen Hauptstadt zu landen. Die Airline landet bereit in Frankfurt, München und Berlin.

Stuttgart ist als Ziel attraktiv, da dort die Automobilbranche stark vertreten ist. Geschäftsreisende aus Stuttgart sollen künftig über das Drehkreuz Doha weiterfliegen, so die Idee, die auch Emirates bislang glücklos mit ihrer Stuttgart-Vision verfolgt. Auf der Route Stuttgart–Doha setzt die Airline eine Airbus A-319 ein. Sie verfügt über 110 Sitzplätzen, davon acht in der Business Class. Das Flugzeug ist mit einem modernen Entertainment System ausgestattet. Außerdem können Fluggäste in dem Jet auch während des Flugs SMS und MMS-Mitteilungen versenden und empfangen sowie mit internetfähigen Mobilfunkgeräten surfen.

Neben dem neuen Stuttgart-Engagement baut Qatar Airways auch ihre Aktivitäten auf der Route München–Doha aus. Die derzeit täglichen Verbindungen werden auf elf Flüge pro Woche aufgestockt. Auf der Strecke zwischen München und Doha wird ein Großraumflugzeug des Typs Airbus A-330 eingesetzt.

Auch in andere Ziele in Europas expandiert die Airline derzeit. Neue Strecken und Frequenzerhöhung sind beispielsweise zwischen Doha und Nizza, Budapest, Bukarest und Brüssel in Planung.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats