Glänzende Aussichten

Auf 400.000 Starts und Landungen kommt der Flughafen München nun jährlich.
PR
Auf 400.000 Starts und Landungen kommt der Flughafen München nun jährlich.

Deutschlands zweitgrößter Airport profitiert mehr denn je von Fernflügen und Umsteigern. Sie federten in München die Verkehrsrückgänge ab und trugen zum Jahresgewinn von 105 Mill. Euro kräftig mit bei.

Nach vorläufigen Berechnungen konnte der Flughafen München 2009 trotz Krise die Profitabilität verbessern. Gegenüber 2008 erhöhte sich das operative Ergebnis von 76 auf 97 Mill. Euro und das Gesamtergebnis nach Steuern sogar um 27 Mill. Euro auf 105 Mill. Euro. Zum Vergleich: Der Umsatz sank gleichzeitig von 870 Mill. Euro auf 844 Mill. Euro.

Flughafenchef Michael Kerkloh bleibt dennoch Optimist: "Nach heutiger Einschätzung dürfte das Passagier-Aufkommen in München in diesem Jahr etwa um drei Prozent zulegen – auch aufgrund eines erheblich erweiterten Flugplan-Angebotes." Zu den 2009 abgefertigten 4,6 Mill. Fernreisenden dürften vor allem wegen neuer Verbindungen von Star-Alliance-Carriern etliche hinzu kommen. So nimmt beispielsweise Lufthansa drei Wochendienste nach Miami, vier nach Teheran und drei nach Taschkent auf. Singapore Airlines bedient ab Ende März fünfmal wöchentlich Singapur mit Boeing B-777, All Nippon Airways ebenfalls mit B-777 täglich Tokio und Continental Airlines mit B-767 täglich Newark. Damit gibt es dann insgesamt 260 Fernflüge pro Woche ab München – sechs Prozent mehr.

Mit Interkont-Diensten zieht Deutschlands südliches Drehkreuz weitere Zubringer-Flüge an. Schon vergangenes Jahr nutzten München 37 Prozent der Passagiere für den Wechsel des Flugzeugs. Dieser Wert dürfte sich nun weiter erhöhen.

Flughafenchef Michael Kerkloh freut es. Er mahnt aber auch: "Um die gegebenen Wachstumschancen nutzen zu können, benötigen wir am Münchner Flughafen dringend eine dritte Start- und Landebahn." Mit knapp 400.000 Flugbewegungen auf lediglich zwei Pisten  sind diese bereits ziemlich stark ausgelastet. Noch dieses Jahr könnte der Planfeststellungsbescheid positiv beschieden werden. Dem Wachstumsmotor Flughafen München würde das gut zu Gesicht stehen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats