Flottentausch bei Turboprops

Knapp 80 Passagiere kann die Bombardier Q-400 von Ethiopian Airlines befördern.
PR
Knapp 80 Passagiere kann die Bombardier Q-400 von Ethiopian Airlines befördern.

Der LH-Code-Share-Partner Ethiopian Airlines beginnt den Aufbau einer neuen Inlandsflotte. Die erste von acht Bombardier-Turboprops nimmt den Linienbetrieb auf.

Vom Drehkreuz Addis Abeba aus bedient Ethiopian Airlines 36 Destinationen auf dem afrikanischen Kontinent – mehr als jede andere Fluggesellschaft. Seit 2007 besteht zudem ein Code-Share-Abkommen mit der Lufthansa.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats