Enfidha Airport effizient und modern

PR

Mit dem Flughafen Enfidha unweit von Monastir zeigt Tunesien den Gästen sein modernes Gesicht. Immer mehr Airlines fliegen Enfidha an.

Enfidha liegt 65 Kilometer nördlich von Monastir. Dadurch verringert sich die Flugzeit von den meisten europäischen Flughäfen um 15 bis 20 Minuten. Nabeul-Hammamet ist 55 Kilometer, Sousse 43, Kairouan 61, Tunis 99, Bizerte 160 und Sfax 170 von Enfidha entfernt. Der Flughafen könnte auch dazu beitragen, dass der von Tunesiens Tourismuspolitik propagierte Ganzjahrestourismus neue Impulse erhält. Schon ab Sommer 2011 sollen laut TAV-Generaldirektor Tunesien, Ersel Goral, die deutschen Ferienflieger nur noch Enfidha ansteuern. Die türkische TAV hat den Flughafen gebaut und betreibt ihn auch.

Inzwischen fliegen knapp 30 Airlines den Flughafen an. Darunter sind in erster Linie Feriencarrier wie Transavia, Edelweiss Air oder Niki. TUI Österreich fliegt mit Gulet seit Mai alle Flüge nur noch nach Enfdha. Aber auch Nationalcarrier sind bereits zahlreich vertreten, etwa Austrian, Swiss, Tunisair, Alitalia, Finnair und andere. Weitere Flagcarrier sollen gewonnen werden. TAV verweist auf eine Turnaround-Zeit von unter 50 Minuten. Und weil es keine Slot-Restriktionen gibt, dürfte es ab Enfidha kaum zu Verspätungen kommen.

Aktuell fertigt Enfidha wöchentlich etwa 45 Flüge ab. 2011 sollen es 80 bis 90 Flüge sein. Die Fläche für Shops und Gastronomie beträgt 3400 Quadratmeter.

Das Terminal hat eine Kapazität von sieben Millionen Personen pro Jahr. Später, nach weiteren Bauphasen, soll es 2018 sogar für 22 Millionen Fluggäste ausgelegt sein. Bis dahin müssen dann auch die jetzt 62 Check-in-Counter und 18 Boarding-Brücken erweitert werden.

Monastir fertigt aktuell jährlich rund vier Millionen Passagiere ab. Davon sollen, so TAV, etwa 1,5 Mill. dort verbleiben, die anderen aber nach Enfidha fliegen. Auf beiden Flughäfen soll im kommenden Jahr die Kapazität auf 5,5 Mill. Passagiere steigen.

Nachdem Monastir an seine Grenze gestoßen ist, wurde Enfidha von dem türkischen Unternehmen TAV Airports in nur zwei Jahren gebaut und im Dezember 2009 eröffnet. Das Ground Handling macht die Tochterfirma Havas. TAV Airports, der führende Flughafenbetreiber in der Türkei, investierte dort 500 Millionen Euro. TAV betreibt auch den Flughafen Monastir.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats