Easyvoyage will nach Deutschland

-

Das französische Metasearch-Unternehmen Easyvoyage hat bei Investoren Geld eingesammelt und will nun einen deutschen Ableger gründen.

Nadir, der selbst noch 40 Prozent der Anteile hält, hat nun in einer zweiten Finanzierungsrunde neue Investoren an Bord holen können. Sie bringen 31,6 Mill. Euro an frischem Kapital ein. Damit soll die Expansion finanziert werden. Easyvoyage vergleicht Flug- und Hotelpreise und leitet dann auf andere Portale wie Expedia oder Booking.com zur Buchung weiter.

Der Metasearch-Markt ist in Deutschland heiß umkämpft. Neben deutschen Anbietern wie Billigflieger.de, Swoodoo, Travel-IQ oder Trivago sind auch ausländische Betreiber wie Checkfelix (Österreich) oder Skyscanner (Großbritannien) mit deutschen Websites aktiv.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats