Dresden ist die Service-Oase

Am Flughafen Dresden fühlen sich die meisten Reisenden wohl.
PR
Am Flughafen Dresden fühlen sich die meisten Reisenden wohl.

Der Flughafen Dresden hat es bei einer Studie zur Service-Qualität deutscher Flughafen auf Platz eins geschafft. Auf anderen Flughäfen herrsche oft nur Mittelmaß, schreibt Claus Dethloff von der Kölner Agentur Service Rating.

Häufig bemängelt wurden auch die mangelnde Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Service-Personals sowie nicht zuletzt bei der Orientierung und Übersichtlichkeit am und im Flughafen. Damit haben es größere Airports naturgemäß schwerer. München hat da mit Platz 4 auf dem Ranking der 13 größeren Airports einen Spitzenplatz erreicht.

Die stärksten Auswirkungen auf die Zufriedenheit und Bindung haben laut Dethloff vielfach so genannte weiche Faktoren, wie die Atmosphäre des Flughafens und das zuvorkommende persönliche Eingehen auf den Kunden.

Auf dem Service-Index der 13 größeren Flughäfen folgen auf Dresden Leipzig/Halle und Nürnberg vor München. Rang fünf nimmt Stuttgart ein vor Hannover, Frankfurt, Köln/Bonn und Hamburg. Davor, den Negativplatz auf dem Ranking zu nennen, drückt sich Dethloff allerdings. In alphabetischer Reihenfolge benennt er die letzten Vier: Berlin-Schönefeld und -Tegel, Düsseldorf und Hahn.

Weiterführende LinksAirport Rating

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats