Dreamliner kommt noch später

PR

Boeing hat den Auslieferungstermin für die B-787 Dreamliner erneut verschoben. Diesmal liegt es an den Triebwerken.

Dank einer neuartigen Konstruktion aus leichten Verbundmaterialien erhofft sich Boeing deutliche Treibstoffeinsparungen. Die Verzögerungen warfen das ganze Projekt mehr als zwei Jahre zurück. Der  erste Kunde in Europa ist der Reisekonzern TUI Travel, der den Dreamliner zunächst auf dem britischen Markt für Fernstreckenverbindungen nutzen will.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats