Die Folgen der Aschewolke

fvw/Lutz Schmidt

Rings um Europa wächst der Luftverkehr kräftig. Im April hinterließen die Luftraum-Sperrungen wegen der Aschewolke auf dem Alten Kontinent aber dramatische Verkehrseinbrüche.

Gegenüber diesem Tal des Jammers boomten die internationalen Flüge in anderen Teilen der Welt. Nach Iata-Angaben kehrten dabei in besonderem Maße die Premium-Passagiere zurück:

Südpazifik-Strecken (plus 27,1 Prozent)Naher Osten–Ferner Osten (plus 25,7 Prozent)Nordamerika–Südamerika (plus 23,3 Prozent)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats