Deutliches Plus

PR

Nach neun Monaten zieht Design Hotels eine positive Bilanz. Der Umsatz stieg um 17 Prozent auf 6,7 Mill. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen verdreifachte sich sogar.

Auch die Erlöse aus Mitgliedsgebühren erhöhten sich um 14 Prozent auf 1,9 Mill. Euro. Der Umsatz im Bereich Marketing Products und Consulting legte um acht Prozent zu. Die steigenden Buchungen ziehen ein dreifach höheres Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 397.000 Euro nach sich. Hinzu kommt: Im vergangenen Jahr wurde das Unternehmen durch hohe Kosten für eine große Werbe-Kampagne zur ITB belastet. "Die positive Umsatz-Entwicklung im Zusammenspiel mit unseren laufenden Maßnahmen zur Kostenkontrolle führte zu einem spürbaren Anstieg des Ebitda und des Netto-Ergebnisses", sagt CEO Claus Sendlinger. Der Anstieg der Buchungen in Verbindung mit dem erhöhten Wert der vermittelten Übernachtungen bei bestehenden und neu hinzu gekommenen Mitgliedshotels habe deutlich zur Umsatz-Entwicklung beigetragen. Für den Rest des Jahres erwartet das Unternehmen, dass sich diese Entwicklung fortsetzt.

Design Hotels vertritt 208 Hotels weltweit. Seit Jahresbeginn kamen 35 neue Hotels hinzu, 23 Hotels haben die Gruppe verlassen. Bei Design Hotels stieg die Zahl der Mitarbeiter von 63 auf 69. Der Umsatz pro Mitarbeiter erhöhte sich.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats