DB will die Fahrkarten-Automaten abschaffen

Bahnchef Rüdiger Grube will langfristig die Fahrkarten-Automaten abschaffen.
DB
Bahnchef Rüdiger Grube will langfristig die Fahrkarten-Automaten abschaffen.

Der Chef der Deutschen Bahn, Rüdiger Grube, will auf kurz oder lang die Fahrkarten-Automaten abschaffen. Kunden sollen künftig nur noch mit ihrem Smartphone verkehrsübergreifend reisen, so die Vision.

Grube erklärte, dass die Bahn in den kommenden Jahren enorme Herausforderungen zu bewältigen habe, um die Mobilität im Land zu sichern. Die verschiedenen Verkehrsträger seien dabei weniger als Konkurrenten, sondern vielmehr als Kooperationspartner zu betrachten. Es komme darauf an, durch intelligente Vernetzung von Bahn und Auto, Schiff und Flugzeug die Verkehrsinfrastruktur optimal auszunutzen. "Wir wollen die schnittstellenlose Mobilität schaffen", sagte Grube. Das Smarthphone sei der Schlüssel dazu.

Erste Erfahrungen im Bereich der schnittstellenlosen Mobilität hat die Bahn bereits an ihren Carsharing-Stützpunkten an den Bahnhöfen sowie mit ihren Leihrädern gesammelt.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats