Datenbank für Gepäck-Regeln

PR

Der Weltverband der Fluggesellschaften Iata initiiert eine zentrale Datenbank, in der die unterschiedlichen Gepäck-Vorschriften der Airlines gespeichert werden. Iata reagiert damit auf das Wirrwarr an Regeln.

Da die Fluggesellschaften künftig verstärkt auf Extraerlöse für bestimmte Leistungen abstellen, rechnet der Verband offenkundig damit, dass es sich um einen Dauerzustand handelt. Selbst Airlines haben inzwischen damit Probleme, wenn Interline-Passagiere zwischen Carriern mit unterschiedlichen Regeln umsteigen. Offenkundig sehen sich Airline-Mitarbeiter an den Flughäfen vermehrt in heftige Diskussionen mit erbosten Passagieren verwickelt.

Die zentrale Datenbank soll alle Interline-Gepäck-Regeln enthalten, damit die Airlines, die Reisebüros und Kunden sich korrekt informieren können. Angesiedelt wird sie bei der ATPCO (Airline Tariff Publishing Company) in Washington. Ab September soll die Erfassung der Gepäckregeln und -entgelte erfasst werden. Ein Jahr später soll sie voll in Betrieb sein. Sie soll über Reservierungs- und Ticketing-System zugänglich sein.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats