Code Sharing mit Avianca

LH-Konzern-Vorstand Stefan Lauer hat einen Kooperationsvertrag mit der kolumbianischen Fluggesellschaft Avianca unterzeichnet.

"Die Kooperation ist ein weiterer Meilenstein beim Aufbau eines weltumspannenden Flugangebots durch die Lufthansa-Gruppe", sagt Stefan Lauer. Südamerika liege bei der Entwicklung des LH-Streckennetzes im Fokus. Das könnte bedeuten, dass Avianca in absehbarer Zeit ein Kandidat für die Star Alliance wird.

Die ersten sechs Destinationen der Kooperation werden sein: Barranquilla, Bucaramanga, Cali, Cartagena, Medellin und Pereira. Avianca fliegt auf den Routen ab Bogotá mit Flugzeugen vom Typ Airbus A-319 und A-320 sowie Boeing B-757. Avianca-Passagiere können wiederum mit ihrem Ticket die interkontinentale Lufthansa-Verbindung von Bogotá nach Frankfurt nutzen. Avianca selbst fliegt in Europa Madrid und Barcelona an.

Als zweiter Schritt ist vorgesehen, das Code Sharing in Europa über Frankfurt hinaus und in Südamerika über Bogotá auf internationalen Strecken auszuweiten. Außerdem ist geplant, dass Kunden von Avianca im Rahmen des Vielflieger-Programms Miles & More ab dem 2. Halbjahr 2011 auf allen Partnerstrecken Prämienmeilen sammeln und einlösen können.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats