Brussels Airlines ergänzt das Bündnis

PR

Die belgische Brussels Airlines, Tochter der Lufthansa, ist nun offizielles Mitglied der Star Alliance. Das große Plus der Airline: ihre Verbindungen nach Afrika.

Die Beitrittszeremonie fand auf dem historischen Grand Place in Brüssel statt. Dort wurde Brussels Airlines als 26. Mitglied der Allianz um Lufthansa begrüßt.

Mit Brussels Airlines haben die Star-Kunden nun die Wahl zwischen mehr als 19.700 täglichen Flügen zu 1077 Zielen in 175 Ländern.

Bei den Flugtarifen beteiligt sich Brussels Airlines an drei von Star Alliance angebotenen Produkten: dem Round-the-World-Tarif, European Airpass und dem African Airpass. Gleichzeitig wurden auch die Vorteile für Vielflieger erweitert: Kunden aller Mitglieds-Airlines können nun auf mehr Flügen als je zuvor Meilen sammeln und einlösen.

Brussels Airlines HON-Circle- und Senator-Card-Inhaber erhalten nun den Star Alliance Gold-Status, Frequent Traveller den Silber-Status. Im gleichen Zuge genießen alle Star-Alliance-Kunden mit Gold- und Silberstatus die entsprechenden Vorteile und Services, wenn sie mit Brussels Airlines reisen. Der Goldstatus beinhaltet im gesamten Star-Alliance-Verbund den Zugang zu 980 Lounges.

Mit Brussels Airlines zählt die Star Alliance nun 26 Mitglieder und ist damit weitaus größer als die Konkurrenten Oneworld und Skyteam (jeweils zehn). Und die Star Alliance will weiter wachsen. Sowohl Air India als auch die griechische Aegean Airlines und die brasilianische TAM bereiten sich auf den Beitritt vor.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats