BMI-Übernahme zieht sich hin

Die Übernahme der britischen Fluggesellschaft BMI durch Lufthansa verzögert sich. Grund: Nach wie vor steht die Genehmigung der EU-Kommission aus. Lufthansa rechnet nicht damit, dass sie noch in diesem Monat kommt.

Lufthansa will 50 Prozent an BMI von deren Gründer Michael Bishop übernehmen. Damit steigt der Anteil der größten deutschen Fluggesellschaft an der Airline auf 80 Prozent. Die restlichen 20 Prozent hält der Star-Alliance-Partner SAS.

Lufthansa und Bishop hatten die Mehrheitsübernahme bereits vor Jahren vereinbart. BMI besitzt begehrte Start- und Landerechte am Flughafen London-Heathrow, deren Wert Analysten auf knapp eine Milliarde Euro schätzen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats