Billigflieger bestellt Airbus A-380

Skymark Airlines aus Japan ist der erste Low Cost Carrier, der bei Airbus den Riesenflieger A-380 bestellen will.

Die neuen Jets sollen ab 2014 ausgeliefert werden. Der Vertrag hat ein Volumen von umgerechnet zwei Milliarden Euro und soll laut Skymark Airlines im Frühjahr unterschrieben werden. Die beiden größten japanischen Fluggesellschaften Japan Airlines (JAL) und All Nippon Airways (ANA) haben bislang noch keinen A-380 bestellt.

Für Airbus kommt die Ankündigung der Bestellung zur rechten Zeit. Der Großraumjet bereitet dem europäischen Hersteller gerade mächtig Probleme: Die australische Qantas musste vergangene Woche aufgrund eines Triebwerk-Schadens mit einem A-380 notlanden. Seitdem stehen alle A-380 der Airline am Boden. Turbinen-Hersteller Rolls-Royce und Airbus müssen nun gegen den entstandenen Image-Schaden vorgehen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats