Bessere Anbindung an Abu-Dhabi-Hub

-

Die arabische Fluggesellschaft Etihad wird ab dem 12. Dezember häufiger von Frankfurt zu ihrem Drehkreuz Abu Dhabi fliegen. Da sich zum Teil die Abflugzeiten geändert haben, wird Etihad dann auch wesentlich mehr Umsteige-Verbindungen Richtung Osten anbieten können.

Rita Münck

Statt bislang zehnmal pro Woche wird Etihad künftig 13 Mal wöchentlich (zweimal täglich außer montags) zwischen Frankfurt und Abu Dhabi verkehren. Mit Beginn des Sommerflugplans ab dem 28. März 2010 wird sich das Angebot dann sogar auf 14 Flüge pro Woche erhöhen.

Was genau ändert sich? Etihad hat in Frankfurt künftig neben einem Slot um 22.10 Uhr auch einen Abflug am Vormittag um elf Uhr. Er ersetzt den bisherigen Nachmittagsflug um 15 Uhr. Da der Vormittagsflug um 20.15 Uhr in Abu Dhabi landet, kann dort ein Gros der Abendflüge Richtung Osten von den deutschen Passagieren erreicht werden. "Das ist für uns ein großer Vorteil", sagt Fischer.

Zum Einsatz kommt auf der Strecke wie gehabt ein Airbus A-330 in Drei-Klassen-Konfiguration.

Wie andere Carrier auch leidet Etihad in diesem Jahr stark unter der Nachfrageschwäche in First und Business Class. Bezogen auf die Passagierzahlen insgesamt habe sich das Deutschland-Geschäft allerdings positiv entwickelt. "Bis Ende September lagen wir über alle Klassen hinweg betrachtet zwölf Prozent im Plus", so Fischer.

Möglicherweise ist bezogen auf die Rückgänge in First und in Business Class die Talsohle erreicht. "Eine leichte Erholung war jetzt im Oktober auf jeden Fall zu spüren", sagt Fischer. Die Auslastung in den vorderen Sitzreihen habe sich gegenüber September deutlich verbessert.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats