Bei den Hotels geht es aufwärts

IHA-Vorsitzender Fritz Dreesen
PR
IHA-Vorsitzender Fritz Dreesen

Alle wichtigen Kenngrößen in der Hotellerie wachsen. Der Hotelverband IHA spricht von Trendwende. Der Mehrwertsteuersenkung sei Dank, sagt IHA-Vorsitzender Fritz G. Dreesen.

In den ersten sechs Monaten erwirtschafteten die Hotels laut Sommerbarometer insgesamt 101.8 Mill. Euro. Vor allem die stark steigende Zahl ausländischer Gäste beflügelte das Geschäft. Die durchschnittliche Zimmerauslastung liegt derzeit bei 60,2 Prozent. Während die Bruttopreise sanken, zogen die Nettopreise um mehr als zehn Prozent – ein Effekt der ausschließlich der reduzierten Mehrwertsteuer zu verdanken sein dürfte. Der durchschnittliche Zimmerertrag (Revpar) stieg nach seinem Absturz um 14,5 Prozent im Vorjahr nun um 16,9 Prozent auf 54 Euro.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats