Aus für Köln-Friedrichshafen

Intersky-Chef Klaus Bernatzik verliert Route an Germanwings
PR
Intersky-Chef Klaus Bernatzik verliert Route an Germanwings

Die am Bodensee beheimatete Regional-Airline Intersky überlässt Lufthansa-Tochter Germanwings das Geschäft auf der Route Köln/Bonn–Friedrichshafen. Intersky selbst fokussiert sich lieber auf Düsseldorf.

Für Intersky ist das ein herber Schlag: Vor dem Start von Germanwings war die Köln-Route eine der ertragreichsten von Intersky. Der Lufthansa-Billigflieger fliegt seit dieser Saison zweimal täglich zwischen den beiden Zielen, aber mit viel mehr Kapazität als Intersky: Germanwings setzt einen Airbus A-319 ein, der Regio-Carrier eine 50-sitzige Dash 8Q-300.

Über die Entwicklung in Düsseldorf freut man sich indes bei Intersky: "Das Potenzial auf der Strecke Friedrichshafen-Düsseldorf ist sehr groß", sagt Bernatzik. Intersky hat die Düsseldorf-Route bis zu zweimal täglich im Flugplan stehen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats