Air Alps dockt bei Welcome Air an

30-Sitzer wie die Dornier Do-328 sind sowohl bei Welcome Air als auch bei Air Alps im Einsatz.
PR
30-Sitzer wie die Dornier Do-328 sind sowohl bei Welcome Air als auch bei Air Alps im Einsatz.

Die Innsbrucker Welcome Air bildet mit der Bozener Air Alps nun eine Regio-Carrier-Gruppe.

Synergien aus der Wartung, dem Flugbetrieb und der Verwaltung soll die Übernahme heben. Außerdem konkurrenzieren sich die beiden Schwestergesellschaften künftig nicht mehr im Business-Charter-Geschäft. Zudem soll die Zusammenarbeit unter dem Dach einer Holding auch im Linienflugbetrieb voran kommen.

Air-Alps-Geschäftsführer Rupert Leitner betont darüber hinaus, dass am Flughafen Bozen auch künftig "die Verbindungen nach Rom und damit das gesamte Streckennetz" gewährleistet bleibe. Die Marke Air Alps solle weiter bestehen und die Kooperation mit Alitalia in Italien erhalten bleiben.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats