Ab Juni täglich FrankfurtAlmaty

Stonesuite

Air Astana hat vom Bundesverkehrsministerium die Freigabe für einen siebten wöchentlichen Flug zwischen Frankfurt und der kasachischen Hauptstadt Almaty erhalten. Zudem erweitert die Airline ihre Flotte.

Air Astana betreibt derzeit 22 Jets der Hersteller Boeing und Airbus. Für die Frankfurt-Dienste wird eine Boeing B-757-200 mit Business und Economy Class eingesetzt. Insgesamt kommt die Flotte auf ein Durchschnittsalter von sechs Jahren.

Air Astana ist vor allem im Geschäftsreise-Verkehr und im ethnischen Flugverkehr tätig, will in den kommenden Jahren aber zusätzlich das touristische Segment nach Kasachstan stärken.

Das Streckennetz der Airline umfasst 21 internationale und 21 Inlandsziele. Im Jahr 2009 beförderte sie 2,6 Mill. Passagiere. Die Fluggesellschaft investiert in ihre Flotte: Neben zwei neuen Regionaljets Embraer E-190 hat Air Astana sechs Airbus A-320 bestellt, die ab dem Jahr 2012 ausgeliefert werden. Derzeit besteht die Flotte aus Boeing B-767 und Airbus der A-320-Familie, deren Wartung bei Lufthansa erfolgt.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats