Ab Berlin und Hamburg nach Tallinn

Boeing B-737 bilden das Rückgrat der Estonian-Flotte.
PR
Boeing B-737 bilden das Rückgrat der Estonian-Flotte.

Weil der Konkurrent Lufthansa ab 26. März täglich ab München startet, zieht sich Estonian von dort zurück und wählt neue Abflughäfen in Deutschland.

Bis zum 27. März steuert Estonian Air Tallinn noch jeden Samstag von München aus an. Im April stellt der Carrier seine Verbindungen nach Estland vorübergehend völlig ein. Mit dem neuen Flugplan reagiert Estonian darauf, dass Lufthansa künftig täglich ab München nach Tallinn fliegt. Auf einen Preiskampf mit der deutschen Nummer eins kann sich die kleine Estonian nicht einlassen und zieht sich daher aus der bayerischen Landeshauptstadt zurück.

Von Berlin aus bietet Estonian dann ab 3. Mai jeden Samstag einen Direktflug nach Tallinn. Montags und mittwochs starten Flüge mit einem Zwischenstopp in Hamburg in die estnische Hauptstadt. Wer ab Hamburg fliegt, gelangt jeden Montag und Mittwoch nonstop nach Estland, samstags steht außerdem eine Verbindung über Berlin zur Verfügung. Tickets können ab sofort gebucht werden und kosten für einen einfachen Flug ab 75 Euro (Hamburg) beziehungsweise ab 93 Euro (Berlin).

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats