Nachhaltigkeit auf dem fvw Kongress

Tourismus ist Sündenbock und Vorreiter

Gloria Fluxá treibt bei Iberostar das Thema Nachhaltigkeit voran.
Aldebaran1984/commons wikimedia, CC BY-SA 4.0
Gloria Fluxá treibt bei Iberostar das Thema Nachhaltigkeit voran.

Auf dem fvw Kongress in Köln drehen sich zwei Sessions um Nachhaltigkeit. Es geht um Politik und Anregungen, was jedes Unternehmen konkret tun kann. Mit dabei ist etwa Gloria Fluxá von Iberostar.

Stefan Gössling ist für klare Worte bekannt. Der Professor für Ökologie und Tourismus an der schwedischen Linnaeus Universität beschäftigte sich in seiner gesamten wissenschaftlichen Karriere mit den Folgen des Tourismus auf die Umwelt.

Er hält den in Schweden geprägten Begriff "Flugscham" nicht für schlecht, denn eine Zurückhaltung beim Fliegen sei ein guter Einstieg in den Klimaschutz. "Wir brauchen eine Debatte darüber, wer viele Emissionen verursacht und zu welchem Zweck", sagt Gössling, der zahlreiche internationale Organisationen berät, und der nach einem Impulsvortrag mit Atmosfair-Geschäftsführer Dietrich Brockhagen und Matthias von Randow, Hauptgeschäftsführer des Luftverkehrsverbands BDL, diskutieren wird.

fvw Kongress 2019: Ein Preis, alle Inhalte

Für den fvw Kongress 2019 am 17. und 18. September in Köln gibt es nur noch ein Ticket, das den Besuch der Veranstaltung an beiden Tagen, die Vorträge auf allen drei Bühnen, die Dokumentation und die Bahn-Party einschließt. Das Standardticket kostet noch bis zum 31. August 399 Euro.

Einen Sonderpreis gibt es für Inhaber und Mitarbeiter von Reisebüros: Sie können den Kongress inklusive Party für nur 99 Euro besuchen. Start-ups, die nicht älter als drei Jahre sind, zahlen 129 Euro. Alle Ticketpreise sind zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Alle Informationen zu dem Branchen-Event lesen Sie unter: www.fvw-kongress.de

Warum Nachhaltigkeit Chefsache ist und was Hotels schon konkret tun, darüber wird Gloria Fluxá sprechen. Sie ist Vice-Chairman und Chief Sustainability Officer der Iberostar Group mit Sitz auf Mallorca, die vor allem in Spanien und in der Karibik Ferienhotels betreibt.

Bei der Rewe Group hat Nachhaltigkeit seit Jahren einen hohen Stellenwert. Vorstand Sören Hartmann, für die Reisesparte DER Touristik Group verantwortlich, sieht ein verantwortliches Handeln als "Existenzfrage" für Unternehmen und die Destinationen. Er leitet mit seinem Vortrag ein Panel ein, auf dem Thomas Bohlander (Gebeco), Ulrike Braun (DER Touristik) und Ingo Lies (Chamäleon Reisen) über die Strategie der Brancheninitiative Futouris, konkrete Schritte und Projekte in der touristischen Praxis diskutieren.

Die aktuelle fvw beschäftigt sich als monothematische Ausgabe mit dem Thema Nachhaltigkeit. Jetzt im E-Paper lesen

Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats