Gesponserte Tickets

Schnell noch eine Freikarte für fvw Kongress sichern

Live-Interviews wird es auch dieses Jahr geben. Einer der Speaker beim fvw Kongress 2020 ist der Insolvenzspezialist Lucas Flöther.
Christian Wyrwa
Live-Interviews wird es auch dieses Jahr geben. Einer der Speaker beim fvw Kongress 2020 ist der Insolvenzspezialist Lucas Flöther.

Das von Ticketsponsor SIO zur Verfügung gestellte Kontingent für den fvw Kongress von 2000 Karten ist fast aufgebraucht. Wer an der virtuellen Woche vom 31. August bis 2. September teilnehmen will, sollte sich zügig anmelden.

Je näher das Event rückt, desto mehr Touristiker melden sich an. Voraussichtlich dürfte am Wochenende die Grenze von 2000 Tickets, die das Software-Unternehmen SIO zur Verfügung stellt, erreicht sein. Die Anmeldung ist weiter unter fvw-kongress.de möglich. Wenn das Kontingent aufgebraucht ist, kostet das Standard-Ticket für fvw-Abonnenten 159 Euro, Reisebüros zahlen für das Ticket nur 29 Euro (alle Preise plus Mehrwertsteuer).

Auf der Website sehen Sie auch das Programm, das noch ständig ergänzt wird. Vor allem für Reisebüros wird es noch zusätzlich Best-Practice-Sessions geben. Viele Top-Shots der Touristik sind mit dabei, die Themenpalette reicht von der Beziehungskrise zwischen Vertrieb und Veranstaltern über Geschäftsreisen und den Flugmarkt bis zum Neustart der Kreuzfahrt.

Dabei wird es nicht nur Video-Sessions mit Rednern geben, die sich aus ihrem Büro zuschalten: Wir verwandeln unsere Redaktion in ein TV-Studio und streamen vier Tage lang live.

Hier ein Überblick über die Themen:

New Normal
  • Die neue Reisewelt: Ist die Touristik noch eine Zukunftsbranche – und was sind die Lehren aus der Krise?
  • Kreuzfahrt: Wie die Reedereien den Neustart angehen und was sich in den Häfen ändert.
  • Schutzschirm-Verfahren, Insolvenz, Sanierung: Wie es in der schwersten Krise weitergehen kann.
  • Destinationen: Die Erfahrungen der Zielgebiete mit dem Neustart und die Pläne für das kommende Jahr.
New Balance
  • Beziehungskrise: Das neue Zusammenspiel von Vertrieb und Veranstaltern. Was verändert sich strukturell im Markt, bei den Vergütungsmodellen und im Umgang mit Krisen?
  • Die Leisure Carrier nach Corona: Wer fliegt noch wohin?
  • Netzwerk-Airlines vom Staat gestützt, Ferienflug auf Schrumpfkurs: Kommt der Siegeszug der Low Cost Carrier?
  • Eine Branche, viele Stimmen: Wie kann die Reisebranche wirkungsvoller ihre politischen Interessen vertreten?
New Business
  • Start-up-Forum: Die Perspektive nach Corona – fünf Start-ups im Pitch.

  • Die Zukunft des Omnichannel-Vertriebs im Vertrieb: Stand und Ausblick der Projekte der Kooperationen und Ketten.
  • Deutschland-Tourismus und Autoreisen: Die großen Gewinner der Krise – aber was bedeutet das für die Zukunft?
Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können.

Themen
Reisebüro
stats