fvw Kongress 31.8. bis 3.9.

Wie es nach dem Neustart der Touristik weitergeht

Fritz Joussen eröffnet als Keynote-Speaker den diesjährigen fvw Kongress, der ein Mix aus Video- und Live-Präsentationen sein wird.
Christian Wyrwa
Fritz Joussen eröffnet als Keynote-Speaker den diesjährigen fvw Kongress, der ein Mix aus Video- und Live-Präsentationen sein wird.

Bleibt die Touristik eine Zukunftsbranche? Mit einer ersten Bilanz des Neustarts und dem Blick nach vorn beginnt der diesjährige fvw Kongress. TUI-Chef Fritz Joussen wird als Keynote-Speaker einen Ausblick auf die Entwicklung geben.

Am Mittelmeer läuft das Geschäft wieder an, auch Kreuzfahrten auf Nord- und Ostsee werden wieder angeboten. Doch welche Lehren muss die Branche aus der Corona-Krise ziehen? Wie ist die Perspektive für das nächste Jahr? Wie können Veranstalter, Airlines, Vertrieb und Hoteliers angesichts der weiter bestehenden Unsicherheiten planen?


Um diese Fragen geht es in der Eröffnungssession auf dem fvw Kongress, der vom 31. August bis zum 3. September stattfindet. Wir verwandeln unsere Redaktion in Hamburg in ein TV-Studio und streamen die Veranstaltung vier Tage lang live. Die Redner und Diskussionspartner werden teilweise per Video zugeschaltet, teilweise stehen sie live im Studio auf der Bühne.
Sonderkonditionen für Reisebüros

Der fvw Kongress findet in diesem Jahr 31. August bis zum 3. September als virtuelle Woche statt. Das Standard-Ticket kostet für fvw Abonnenten 159 Euro, für Nicht-Abonnenten 199 Euro. Reisebüros zahlen für das Ticket nur 29 Euro (alle Preise zuzüglich Mehrwertsteuer). Das gesamte Programm und die Anmeldung finden Sie unter diesem Link 


Zum Auftakt wird Keynote-Speaker Fritz Joussen, CEO der TUI Group, mit einer Keynote eine erste Bilanz nach der Aufnahme des Reisegeschäfts ziehen und die Perspektive für die nächsten Monate aufzeigen. Europas führender Touristikkonzern, der über umfangreiche Hotel- und Kreuzfahrt-Beteiligungen verfügt, ist von der Krise hart getroffen worden. Nun aber läuft in Deutschland und ab Mitte Juli auch im zweiten großen TUI-Quellmarkt Großbritannien die Touristik wieder an.

Im Anschluss diskutieren Experten aus dem Vertrieb und von Veranstaltern, welche Lehren sie ziehen und wie sich der Markt weiterentwickeln könnte. Mit dabei sind unter anderem TVG-Geschäfsführererin Birgit Aust und Alltours-Geschäftsführer Georg Welbers.

Weitere Themen des fvw Kongresses sind die Entwicklung in wichtigen Zielgebieten, das neue Zusammenspiel von Vertrieb und Veranstaltern, die Omnichannel-Projekte der Reisebüro-Organisationen, der neue Wettbewerb im Ferienflug und die Lobby-Arbeit der Branche. Außerdem gibt es ein Start-up-Forum und eine Session zu Geschäftsreisen.

Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können.

stats