Online-Kongress

Wie Homeoffice besser funktioniert

Führungskräfte sind besonders gefragt, damit die Zusammenarbeit klappt, auch wenn sämtliche Kollegen im Homeoffice arbeiten.
Imago
Führungskräfte sind besonders gefragt, damit die Zusammenarbeit klappt, auch wenn sämtliche Kollegen im Homeoffice arbeiten.

Durch die Corona-Krise erlebte Homeoffice einen Boom. Wie man als Unternehmen und Mitarbeiter am besten mit den Herausforderungen umgeht, zeigt ein Online-Kongress.

Mittlerweile gehört das Modell für viele Unternehmen zum Alltag. "Noch nie haben wir so viel dazugelernt wie in den letzten sechs Monaten", findet Beraterin Claudia Freimuth. Der erste Homeoffice Kongress am 29. und 30. Oktober dreht sich darum, wie die mobile Arbeit besser und effektiver gestaltet werden kann.

Unter dem Slogan "Die Zukunft der Arbeit hat das Büro verlassen" werden 27 Experten über Chancen und Herausforderungen diskutieren. Zu den Themen zählen unter anderem digitales Führen, Zusammenarbeit im Team, Technik-Probleme, Kinderbetreuung und Zeit- und Organisationsmanagement. "Ihre Ideen und Tipps sollen helfen, besser, gesünder, effektiver und zufriedener vom Homeoffice aus zu arbeiten", erklärt Mitorganisatorin Claudia Freimuth.

"Wir wollen eine Inspirationen sein und Impulse setzen, um Arbeitskonzepte neu zu denken und den Work-Flow im Homeoffice zu stärken", sagt sie. Der Kongress soll fachliche Unterstützung und die Möglichkeit bieten, Erfahrungen zu teilen. 

Dazu gibt es Tipps für die geeignete technische Ausstattung​ von Software, Videokonferenzen bis hin zu Dokumentenbearbeitung und Ablage. Daneben geht es um Selbstmanagement und Produktivität, Kommunikation und soziales Miteinander​ sowie virtuelle Führung. Die Teilnahme ist kostenlos. Hier geht es zur Registrierung.

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können.

stats