Civey-Umfrage

Dienstreisende erwarten klare Abstandsregeln

Fast 46 Prozent der deutschen Geschäftsreisenden wünschen sich von den Leistungsanbietern, Abstandsvorschriften festzulegen und zu überwachen. Groß ist auch der Wunsch nach freien Nachbarsitzen in Zug und Flugzeug.
Generell erwarten fast 47 Prozent der deutschen Geschäftsreisenden, dass sie in Zukunft genau so häufig unterwegs sein werden wie vor Corona. 41 Prozent gehen von einer Verringerung der Dienstfahrten aus. 12 Prozent zeigten sich unentschieden.

Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey. Ausgewertet wurde eine Stichprobengröße von mehr als 2500 Personen. Die Befragung lief bis zum 19. Mai 2020.

Gefragt hat das Berliner Unternehmen zudem danach, was sich die Reisenden angesichts der Corona-Pandemie bei Ihren zukünftigen Geschäftsreisen erwarten. Die höchste Zustimmung mit 45,5 Prozent erhielt die Aussage "klare Abstandsregelungen am Flughafen, im Hotel und in den Verkehrsmitteln", dicht gefolgt von "sehr hohen Hygiene-Standards in den Hotels" (45,4 Prozent). Die Top-3 der größten Wünsche ergänzt die Forderung: "keine direkten Sitznachbarn im Zug und im Flugzeug".


Ebenfalls vergleichsweise oft wünschen sich Geschäftsreisende "kostenfreie Stornierungsmöglichkeiten" (33,2 Prozent) sowie "Maskenpflicht an Bahnhöfen und Flughäfen" (31,2 Prozent). Immerhin fast 28 Prozent der Befragten erwarten sich von den Anbietern nichts.
stats