Reiseversicherung

Allianz vereinfacht den Markennamen

Der Reiseversicher Allianz Partners wird alle Produkte künftig unter der Marke Allianz Travel anbieten. Der vorherige Name entfällt ebenso wie eine altvertraute Marke, die noch in der Reisebranche als Wortbestandteil genutzt wird.

von Klaus Hildebrandt, 18.10.2018, 14:30 Uhr
Allianz-Manager Olaf Nink: Mehr Klarheit mit der neuen Produktmarke.
Foto: AGA

Aus der Marke Allianz Global Assistance, oft abgekürzt als AGA, wird nun Allianz Travel. „Die Umstellung schafft mehr Klarheit und Verständlichkeit gegenüber den Kunden“, heißt es zur Begründung. Ende November werden die Reiseschutz-Verkaufsunterlagen mit der neuen Marke erscheinen. Auch die gesamte Endkunden-Kommunikation werde von Ende November an unter Allianz Travel erfolgen.

„Die Allianz besitzt eine sehr hohe Markenbekanntheit und steht für Qualität und Stabilität. Das möchten wir noch stärker für uns nutzen“, sagt Hauptbevollmächtigter Olaf Nink. Der Namenszusatz Travel betone die Nähe zur Reisebranche und unterstreiche somit die strategische Bedeutung dieses Marktes für das Kerngeschäft, meint Nink. Im vergangenen Jahr wurde bereits die Unternehmensmarke von Allianz Worldwide Partners auf Allianz Partners umgestellt.

Die Konzentration auf die Marke Allianz Travel hat auch Konsequenzen für den alteingesessenen Namen Elvia, wie der Reiseversicherer früher hieß. Elvia sei zuletzt nicht mehr als Marke, sondern als „Wortbestandteil“ für die Reiseprodukte verwendet worden, so ein Sprecher auf fvw-Anfrage. Dies entfalle nun mit Blick auf die neue Produktmarke Allianz Travel. Vor allem bei Reisebüros ist der Name Elvia noch gut bekannt.

Gleichzeitig wird sich mit dem Markenwechsel auch das optische Erscheinungsbild in der Werbung ändern. Hier setzt Allianz Partners das neue Corporate Design der Allianz um. „Alles wird etwas lockerer, freier und bunter“, heißt es im Pressetext.

Allianz Partners, mit Firmenhauptsitz im französischen Saint Ouen, ist auf Versicherungsschutz und Hilfeleistungen in zahlreichen Geschäftsfeldern spezialisiert. Neben dem Travel-Bereich ist der Versicherer mit insgesamt 19.000 Mitarbeitern und deutscher Niederlassung in München in den Bereichen Assistance, Gesundheit & Leben und Autoversicherungen tätig. Jährlich werden nach eigenen Angaben etwa 54 Mio. Fälle weltweit abgewickelt.

0

Deutschlandtourismus

Overtourism zwingt zum Umdenken

fvw und CMT setzen dieses erfolgreiche Event bereits zum vierten Mal um. Das Leitthema in 2019: NEUE ROLLEN, NEUE MÄRKTE. Als Keynote-Speaker geht Burkhard Kieker (Visit Berlin) mit seinem Vortrag auf stadtverträglichen und nachhaltigen Tourismus ein. Welche Chancen haben die DMOs und welchen Herausforderungen müssen sie sich zukünftig stellen?

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Provisionsdebatte
    (0)
    TSS Group listet Ameropa Reisen aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Falk Wehner
  2. 2. fvw Vertriebsklima-Index
    (0)
    Reisebüros sorgen sich um ihre Erträge Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Neue Bundestagspetition
    (0)
    VUSR will gegen Fluginsolvenzen absichern Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Rainer Maertens
  4. 4. Tarifstreit (Update)
    (0)
    Warnstreik trifft Eurowings in Düsseldorf hart Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  5. 5. Zu viele Verspätungen
    (0)
    Deutsche Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schlehuber
 

Das Archiv der dfv Mediengruppe bietet Ihnen bequemen Zugriff auf alle Ausgaben des fvw Magazins seit 1996. im Print-Archiv suchen

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten